Digitaler Impfpasseintrag


Wir erstellen für Sie das digitale COVID-19-Impfzertifikat.

Bitte legen Sie uns dazu folgende Unterlagen vor:

  • Vollständige Impfdokumentation, z. B. Impfpass
  • Personalausweis oder Führerschein zum Nachweis der Identität

Wr schauen uns zur Prüfung von Authentizität und Identität Ihren Impfausweis sowie das Sie ausweisende Dokument an. Im Anschluss nehmen wir folgende Daten auf: Vor- und Nachnamen, Geburtsdatum, Zielkrankheit oder -erreger, Impfarzneimittel, Nummern der Erst- und Wiederimpfung, Datum der Impfungen.

Diese Daten werden über ein Portal an das Robert Koch-Institut übermittelt, das das COVID-19-Impfzertifikat mit QR-Code erstellt und dieses an uns zurücksendet. Das Zertifikat drucken wir Ihnen aus, oder Sie lesen es gleich digital mit einer geeigneten App, wie z. B. der Corona-Warn-App oder der COVPass-App ein und lassen es als Impfnachweis darstellen. Eine Speicherung Ihrer Daten in der Apotheke oder dem Apothekenportal erfolgt nicht.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Artikel 6 Abs. 1 lit. b und lit. c in Verbindung mit § 22 Abs. 5 Infektionsschutzgesetz und der Dienstleistungsvertrag.

Wir sind Partner von Covidbadge und erstellen Ihnen auf Wunsch eine COVID-19-Impfkarte in Scheckkartengröße gegen einen Unkostenbeitrag von derzeit 9,98 €. Die Karte bildet eine COVID-19-Impfung bzw. ein Genesenenzertifikat ab und sollte immer aktuell gehalten werden. Die Folgekarte kostet 8,98 €. Bitte sprechen Sie uns an. 

Auch andere Impfungen tragen wir nach § 22 Abs. 2 IfSG nachträglich in Ihren Impfausweis (gelber Impfpass der WHO) ein, wenn uns die entsprechende Impfdokumentation vorliegt. Bitte sprechen Sie uns ggf. auch hierauf gern an. Wir berechnen 2,-- € pro Eintrag.

E-Rezept dabei?

 Sofort weiter per App
oder zu erezept-muc.de
,
unserer E-Rezept-Homepage für Sie. Gleich informieren und E-Rezept einlösen.       

Hier kommt erezept-muc.de

Qualitätsmanagement-System


  

News

Morgens oder abends schlucken?
Morgens oder abends schlucken?

Mittel gegen hohen Blutdruck

Lange hieß es, Blutdrucksenker sollten morgens eingenommen werden. Dann wurde wieder zur abendlichen Einnahme geraten. Was stimmt denn nun?   mehr

Eisbad, Sauna, Schneetreten
Eisbad, Sauna, Schneetreten

Anreiz fürs Immunsystem?

Es gibt viele Möglichkeiten, das Immunsystem zu stärken. Manche schwören dabei auf extreme Hitze oder Kälte. Doch können regelmäßiges Saunieren, Wassertreten oder Eisbaden tatsächlich vor Infekten schützen?   mehr

Was hilft bei Scheidentrockenheit?
Was hilft bei Scheidentrockenheit?

Wenn´s unten juckt und brennt

Es juckt, brennt und schmerzt im Intimbereich? Das muss nicht immer eine Infektion sein. Manchmal steckt nur eine Scheidentrockenheit dahinter. Dagegen gibt es Hilfe aus der Apotheke.   mehr

Wenn Kinder brechen müssen
Wenn Kinder brechen müssen

Viel Flüssigkeit statt Medikamente

Übelkeit und Erbrechen sind bei Kindern häufig. Meist sind die Ursachen harmlos und der Spuk ist schnell vorüber. Doch wie hilft man seinem Kind am besten?   mehr

Juckreiz bei Nierenschwäche
Juckreiz bei Nierenschwäche

Neues Medikament macht Hoffnung

Ständiger Juckreiz hält Patient*innen mit chronischer Niereninsuffizienz auf Trab. Die Folge sind Schlafstörungen, Depressionen oder Angststörungen. Ein neues Medikament verspricht endlich Hilfe.     mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Ambigon Apotheke
Inhaber Dr. Bernhard Wenkers
Telefon 089/1 22 80 91 40
Fax 089/1 22 80 91 42
E-Mail info@ambigon-apotheke.de