FFP2-Masken für Anspruchsberechtigte


Seit dem 15.12.2020 haben Sie Anspruch auf insgesamt 15 kostenlose FFP2-Masken bis 15. April 2021, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind

1. Sie haben das 60. Lebensjahr vollendet oder
2. bei Ihnen liegen eine der folgenden Erkrankungen oder Risikofaktoren vor:

  • chronisch obstruktive Lungenerkrankung oder Asthma bronchiale,
  • chronische Herzinsuffizienz,
  • chronische Niereninsuffizienz,
  • zerebrovaskuläre Erkrankung, insbesondere Schlaganfall,
  • Diabetes mellitus Typ 2,
  • aktive, fortschreitende oder metastasierte Krebserkrankungen oder stattfindende oder bevorstehende Therapie, welche die Immunabwehr beeinträchtigen kann,
  • stattgefundene Organ- oder Stammzellentransplantation,
  • Risikoschwangerschaft.

Zur Überprüfung der Anspruchsberechtigung bringen Sie im Monat Dezember 2020 bis einschl.6. Januar 2021 bitte einen gültigen Bundes-personalausweis oder Reisepass mit. Hinsichtlich der Erkrankungen bzw. Risikofaktoren bitten wir zusätzlich um Nachweise, wie z. B. Arztbriefe oder aktuelle Rezepte. Sie erhalten sodann drei FFP2-Schutzmasken gratis gegen Unterrschrift.


Ab 7. Januar 2021 erhalten Sie in einer zweiten Phase bis zum 28. Februar und in einer dritten Phase bis zum 15. April 2021 weitere Masken. Dafür bekommen Sie von Ihrer Krankenversicherung sukzessive fälschungssichere Berechtigungsscheine für zweimal je sechs FFP2-Masken zugeschickt. Als Eigenanteil wird für jeweils 6 Masken eine Zuzahlung von zwei Euro unabhäng von einer Zuzahlungsbefreiung erhoben. Insgesamt erhalten Sie somit 15 FFP2-Masken, also rechnerisch eine pro Woche bis zum Beginn des Frühjahrs.

Derzeit bieten wir Ihnen  FFP2-Masken des chinesischen Herstellers Jifa Co. Ltd. (CE 2163) an. Die jeweils beannte Stellen erfüllt die Anforderungen der EU- Verordnung für persönliche Schutzausrüstung (Regulation (EU) 2016/425 Personal protective equipment).
Bitte erfragen Sie unsere aktuellen Verkaufspreise in der Apotheke.

Zu Fragen der Anwendung und insbesondere Wiederverwendbarkeit von FFP2-Masken siehe folgenden Link zum Beitrag der Fachhochschule Münster.

 

 

 

Corona-Schnelltests

qr code

Online-Terminbuchung

Qualitätsmanagement-System


  

Reservieren Sie Ihre Medikamente auch über


News

Allzweckwaffe Probiotika?
Allzweckwaffe Probiotika?

Prä- und Probiotika richtig einsetzen

Mittlerweile haben schon viele Gesundheitsinteressierte von „guten“ Bakterien im Darm gehört und möchten ihrer Gesundheit durch Pro- und Präbiotika auf die Sprünge helfen. Aber wo liegt überhaupt der Unterschied zwischen Prä- und Probiotika und wann lohnt es sich, sie einzunehmen?   mehr

Hochdruck behandeln beugt Demenz vor
Hochdruck behandeln beugt Demenz vor

Therapietreue lohnt

Einen erhöhten Blutdruck zu senken schützt nicht nur vor Herzinfarkt und Schlaganfall: Wer als Hochdruckpatient seinen Blutdruck konsequent im Griff hat, hat ein geringeres Risiko, an einer Demenz zu erkranken.   mehr

Nahrungsergänzung im Blick: Kalium
Nahrungsergänzung im Blick: Kalium

Sinn oder Unsinn?

Kalium ist gut für´s Herz – so viel wissen die meisten über den Mineralstoff. Doch wie viel Kalium braucht das Herz eigentlich? Und wie viel Kalium ist zu viel?   mehr

Machen Pornos impotent?
Machen Pornos impotent?

Schuss nach hinten

Im Zeitalter des Internets werden Pornos immer freimütiger konsumiert. Doch Vorsicht: Allzu häufiges Porno-Schauen hat bei jungen Männern offenbar Folgen — und zwar auf die Potenz.   mehr

Mittagsschlaf hält Hirn fit
Mittagsschlaf hält Hirn fit

Über 60? Rauf aufs Sofa!

Ob Power-Napping im Büro oder ein heimischer Sofa-Schlummer: Viele schwören auf ihr mittägliches Nickerchen. Zu Recht, wie eine chinesische Studie ergeben hat. Denn bei Menschen über 60 hält regelmäßiger Mittagsschlaf das Gehirn fit.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Ambigon Apotheke
Inhaber Dr. Bernhard Wenkers
Telefon 089/1 22 80 91 40
Fax 089/1 22 80 91 42
E-Mail info@ambigon-apotheke.de